4. GRÜNE NACHT AM GRÜNEN MARKT VOM 05.07. BIS 06.07.2019

Aufgrund des bisherigen Erfolge beschloss der Veranstalter Grüner Markt e. V. dieses Jahr erstmalig eine zweitägige Veranstaltung durchzuführen. Beantragt wurde Freitag der 5. Juli und Samstag der 6. Juli 2019. Programmbeginn an beiden Tagen ist jeweils ab 14:00 Uhr. Geändert wurde u.A. auch der Aufbauplan, der nun im Wesentlichen die Nutzung des gesamten Platzes und die Aufstellung der Bühne am unteren Ende (wie beim Fürth-Festival) vorsieht. Auch an einer weiteren Verbesserung der Beschallung und der Getränkeversorgung wird gearbeitet.

Freitag: | B-Jam | Omnivorous | The green Apes | Oporto | Ministry of silly ska |
Samstag: | Talking Strings | Highway Compagnions | Blozze Foolze | Hannes Stegmeier Trio | Stinger | Feuershow Un Paco loco

3. GRÜNE NACHT AM GRÜNEN MARKT AM 07.07.2018

In diesem Jahr wurde dem Verein vom Stadtrat fraktionsübergreifend Unterstützung zugesagt, um diese in der bisherigen Form dauerhaft in den Fürther Kulturbetrieb zu integrieren. Der Verein stimmte dem satzungsgemäß zu und beantragte deshalb bereits am 4. August 2017 die dritte "Grüne Nacht", die ursprünglich am 21. Juli 2018 stattfinden sollte. Um Überschneidungen mit anderen Veranstaltungen der 200-jährigen Stadterhebung zu vermeiden, wurde der Termin unter Einigung mit der Stadtverwaltung auf den 07. Juli 2018 vorverlegt.

Die Veranstaltung war ab dem späten Nachmittag noch besser besucht als die beiden vorausgegangenen und die Sitzplatzkapazität des "Grünen Markt e. V." sowie der beteiligen Gastronomie war völlig ausgeschöpft. Die Punkband Mikes Grandpa absolvierten ihren ersten Auftritt mit akustischen Gitarren und Lukki Lion begann das Programm als Solo-Künstler. Insgesamt wurde bei der Auswahl der auftretenden Künstlern auf eine größere musikalische Bandbreite Wert gelegt.

2. GRÜNE NACHT AM GRÜNEN MARKT AM 22.07.2017

Diesmal wurde die Veranstaltung sowohl von der Stadt Fürth als auch von zahlreichen Sponsoren unterstützt. Eingeleitet wurde die Veranstaltung durch die Kulturreferentin Frau Elisabeth Reichert, die auch für die Zukunft dem Verein ihre Unterstützung zusagte. Kurzfristig waren zwei der acht gemeldeten Musikgruppen ausgefallen, was bei der großen Anzahl an anwesenden Musikern allerdings mühelos ausgeglichen werden konnte, indem vor Ort kurzerhand das "Marktplatz-Ensemble" zusammengetrommelt wurde. Da die Schankbedingungen für den Verein nun an die der restlichen Gastronomie angepasst wurden, war auch noch Zeit für ein bisschen "Lightshow". Bemerkenswert war auch wieder die außergewöhnlich harmonische und friedfertige Atmosphäre der Veranstaltung. Zusätzlich zu den am Marktplatz üblichen Biersorten wurden "Lindenbräu" aus Gräfenberg, "Amber" von Main-Seidla, Landwehr-Bräu und - wie könnte es bei einer Grünen Nacht anders sein - Grüner Bier aus Fürth ausgeschenkt. Der Strom kam von der "Infra", die bekanntlich ihren Strom sowieso am "Grünen Markt" bezieht und - darauf angesprochen - sich auch gleich in die Liste der Sponsoren einreihte. Die Bands spielten (wie schon im Vorjahr) "gratis". Im Aftershow-Programm spielte die diesjährige Gast-Band "Oporto" nochmal im Flatted Fifth.

1. GRÜNE NACHT AM GRÜNEN MARKT AM 23.07.2016

Die erste Grüne Nacht war eine absolute No-Budget-Veranstaltung und der frisch gegründete Verein nahm dabei bewusst in Kauf, bei einem Scheitern tief in den roten Zahlen zu stecken. Dennoch war dieser "Grüne Abend" ein Erfolg und der Verein konnte durch exakteste Einhaltung aller Auflagen, darunter die im Vorfeld installierte Wasserleitung am Grünen Markt sowie das Veranstaltungsende um 22:00, das "Wohlwollen" der Stadtspitze gewinnen; er kam am Ende mit einer schwarzen Null davon. Dabei traten die verschiedenen lokalen Bands sowieso "gratis" auf der geliehenen Bühne des Altstadtvereins auf, um die Ziele des Vereins zu unterstützen. Besonders hervorzuheben - vor dem Hintergrund der kurz zuvor verübten Terroranschläge - war der Auftritt der türkischen Liedermacherin Hülya Kandermir, die dann auch noch im Aftershow-Programm im Prison St. Michel zu hören war. Im Flatted Fifth rundete zeitgleich Richard Smerin den Abend ab.